PIPPI LANGSTRUMPF

Astrid Lindgren

Familienstück zur Weihnachtszeit ab 6 Jahren

 

Stückdauer: 70 Min. ohne Pause

 

PREMIERE: So, 27. November 2016, 15 Uhr, Grosses Haus

WEITERE AUFFÜHRUNGEN: So 04/12, So 11/12, So 18/12, Mo 26/12, Fr 06/01, So 08/01, jeweils 15 Uhr, Grosses Haus

 

Schulvorstellungen im Grossen Haus: Mi 30/11, Mo 05/12, Di 06/12, Mo 12/12, Di 13/12, Mo 19/12, Di 20/12, jeweils 9 & 11 Uhr

 

 

Besetzung

Tickets



Pippi — Pippilotta Victualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter — Langstrumpf ist das frechste, verrückteste und stärkste Mädchen der Welt. Rechnen kann sie nicht sehr gut, dafür kann sie Pferde hochheben und ganze Torten verschlingen. Sie macht, was sie will und lässt sich nichts gefallen — erst recht nicht von Erwachsenen. Mit ihrem Pferd und dem kleinen Affen Herrn Nilsson wohnt sie in der Villa Kunterbunt, triumphiert über Lehrerinnen, Ganoven, Polizisten und ist für Tommy und Annika eine wunderbare Freundin. Außerdem ist Pippi auch noch unfassbar großzügig und gerecht, schenkt dem Einbrecher Donner-Karlsson Goldstücke, wuchtet den fiesen Jungen, der einen Schwächeren geärgert hat, kurzerhand auf den Baum. 

 

Das starke Stück für starke Kinder wird am Vorarlberger Landestheater mit Schauspielern, Figuren und viel Musik inszeniert. 

 

PRESSESTIMMEN

 

Jugendlich frisch und vital kommt der Klassiker am Vorarlberger Landestheater herüber, weil Milena Paulovics die Geschichte geschickt auf markante Szenen mit perfekt besetzten Figuren reduziert hat und in Bo-Phyllis Strube in der Titelrolle eine ideale Hauptdarstellerin gefunden hat. (…) Den die Ordnung in Frage stellenden und zu Selbstständigkeit und Widerstand gegen Normen und Regeln animierenden Impetus der Vorlage hat Paulovics mit leichter Hand sowie Einfalls- und Variationsreichtum auf die Bühne übertragen. Fließend gehen hier Wortwitz und Slapstick ineinander über.

KULTUR-Zeitschrift 


Im Sinne des Pluralismus und der Unangepasstheit ist die Wahl von "Pippi Langstrumpf" als große Kindertheater-produktion eines Landestheaters absolut begrüßenswert. (…) Verulkt oder gar verniedlicht wird nichts, die meiste Arbeit, nämlich ungemein anziehend und präsent zu wirken, bleibt allein an den Darstellern hängen und die leisten Enormes.

Vorarlberger Nachrichten 


Es hat alles gepasst. Es war ein lustiger und turbulenter Theaternachmittag, bei dem Leute (live!) in (leere) Badewannen fielen und von hohen Leitern rutschten. Es wurde anhörlich gesungen und ansehnlich getanzt.. Es war echt was los auf der Bühne und die Kinder waren begeistert. (…) alle "sehr gut", setzen.

Neue Vorarlberger Tageszeitung





Regie: Milena Paulovics

Bühne und Kostüm: Pascale Arndtz

Dramaturgie: Ludwig zur Hörst

Musikalische Arrangements: Ivo Bonev

Licht: Arndt Rössler

Ausstattungsassistenz: Lilli Löbl

Regieassistenz: Nina Stix

Inspizienz: Angelyn Bär, Eva Lorünser

 

Pippi Langstrumpf: Bo-Phyllis Strube

Tommy: Luzian Hirzel

Annika: Nathalie Thiede

Frau Prysselius / Lehrerin / Frau Settergren: Kristine Walther

Blom / Polizist Klang / Theo, ein Schüler / Matrose Jocke / Frau Lundström: David Kopp

Donner-Karlsson / Polizist Larsson / Erik, ein Schüler / Matrose Fridolf / Frau Lindholm: Lukas Kientzler

Kapitän Langstrumpf / Frau Granberg / Ole, ein Schüler: Anwar Kashlan