REGIE

 

Foto: Lupi Spuma

 

PHILIP JENKINS, 1976 in Heidelberg geboren, wurde nach dem Studium der Theaterwissenschaften an der Universität Wien 2001 fester Regieassistent am Burgtheater Wien u.a. für Ruedi Häusermann, Einar Schleef, Peter Zadek, Thomas Langhoff, Nicolas Stemann, René Pollesch und Rimini Protokoll. Ab 2003 erste Inszenierungen in der Nachwuchs-Reihe des Burgtheaters: DIE RADIOTRINKERIN  von M. Goldt, UNTER DEM MILCHWALD von D. Thomas, DIE AUFZEICHNUNGEN DES MALTE LAURIDS BRIGGE von R.M. Rilke. Seit 2005 Inszenierungen am Burgtheater, u.a.: ORLANDO von V. Woolf, MEZ von R. Schimmelpfennig, DAS LEBEN DER BOHÈME von A. Kaurismäki. Regisseur und Jurymitglied der „Werkstatttage“ 2008 und 2010 am Burgtheater, bei Autorenprojekten am Wiener Volkstheater und am Staatstheater Mainz / uniT Graz. Seit 2010 am Wiener Volkstheater: DER BRAVE SOLDAT SCHWEIGT nach J. Hasek, DIE FIBEL von A. Kivirähk, KINDERTRAGÖDIE  von K. Schönherr. DER GOTT DES GEMETZELS von Y. Reza, ANTIGONE  nach Sophokles, FAUST I von J.W. Goethe u.a. am Harztheater Halberstadt. Ab 2013 die österreichische Erstaufführung von FAUSTIN AND OUT von E. Jelinek, DR. JEKYLL AND MR. HYDE nach R.L. Stevenson und EVENT von J. Clancy am Schauspielhaus Graz. DIE UNVERHEIRATETE ist Jenkins´ erste Inszenierung am Vorarlberger Landestheater.

 




Gast am Vorarlberger Landestheater

Regie in der Spielzeit 2017/18 bei

 

DIE UNVERHEIRATETE

ab 10. März 2018