REGIE

 

Foto: Petra Benovsky


 

RUDOLF FREY begann als Regieassistent am Burgtheater Wien und arbeitete mit Regisseuren wie Andrea Breth, Karin Beier, Luc Bondy und Martin Kušej. Seit 2007 arbeitet er als Regisseur für Schauspiel und Musiktheater: u.a. NABUCCO an der Staatsoper Stuttgart, MARIA STUARDA an der Welsh National Opera, LE PETIT FAUST am Staatstheater am Gärtnerplatz München. 2013 erhält er den Kurt-Hübner-Regiepreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste. Wiederholt inszeniert er am Schauspielhaus Salzburg (zuletzt UNGEULD DES HERZENS) und am Meininger Theater (zuletzt NORA). In seinen Wohnort Wien wurde er 2009 am Burgtheater mit einer Bühnenversion von Sándor Márais Roman WANDLUNGEN EINER EHE im Kasino am Schwarzenbergplatz betraut. Weitere Inszenierungen führten ihn u.a. an das Schauspielhaus Wien, das Salzburger Landestheater, die Vereinigten Bühnen Bozen, das Staatstheater Oldenburg, das Theater Heidelberg und das Alte Schauspielhaus Stuttgart. LIEBELEI ist seine erste Inszenierung am Vorarlberger Landestheater.

 

 




Gast am Vorarlberger Landestheater

Regie in der Spielzeit 2017/18 bei

 

LIEBELEI

ab 22. September 2017