SCHAUSPIELER

 

Foto: Nadja Pecinska

 

CHRISTIAN HELLER wurde 1961 im Allgäu geboren und ist in Stuttgart aufgewachsen. Heller studierte zunächst Pädagogik und war in der Kinder- und Jugendpsychiatrie tätig. 1986 begann er sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und absolvierte 1990. Es folgten 20 Jahre größtenteils feste Engagements am Theater Luzern, Theater in Basel, Theater in Freiburg und immer wieder Schauspielhaus Zürich. Er spielte den Romeo, Karl Moor, Prof. Higgins, Hitler und zahlreiche andere große Rollen. Mit seiner ersten Filmrolle im Tatort hat er zudem vor der Kamera beeindruckende Arbeiten abgeliefert. Highlights sind Rollen in den Kinofilmen JAMES BOND 007 – EIN QUANTUM TROST und in der amerikanischen Stieg Larsson Verfilmung VERBLENDUNG – THE GIRL WITH THE DRAGON TATOO. Zu seinen wichtigsten RegisseurInnen zählen Ch. Pohle, A. Niemeyer, S. Baumgarten, S. Rottkamp, W. Forsythe, S. Nübling, R. Häusermann, D. Bösch und V. Bodo. Am Vorarlberger Landestheater gastiert Heller zum ersten Mal in der Spielzeit 2017/18 als Baron von Innstetten in EFFI BRIEST.

 

 

 

 

 

Gast am Vorarlberger Landestheater

In der Spielzeit 2017/18 zu sehen in:

 

EFFI BRIEST

ab 6. April 2018