SCHAUSPIELER

 

Foto: Tim Dobrovolny


 

CHRISTOPH JACOBI, geboren 1970 in Berlin, studierte nach einer Ausbildung zum Buchhändler von 1991 bis 1995 an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Eine erste Bühnenrolle spielte er 1994 an der Volksbühne Berlin Brick in Tennessee Williams‘ DIE KATZE AUF DEM HEISSEN BLECHDACH. Er war Ensemblemitglied u.a. am Renaissance-Theater Berlin, am BAT Berlin, am Theater am Neumarkt in Zürich, im TIF am Staatsschauspiel Dresden und bei der Bremer Shakespeare Company. Er wirkte in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mit, u.a.  SPERLING, SOKO WISMAR, SOKO KÖLN, SOKO LEIPZIG und DER ERMITTLER. Für den Tatort WEGWERFMÄDCHEN stand er als Kommissar Michael Belz vor der Kamera. Er arbeitete u.a. mit den Regisseuren Margarethe von Trotta, Max Färberböck, Ulrich Mühe, Wilfried Hauke. Als Präsident im Polit-Thriller UNTER VERSCHLUSS gastiert er zum ersten Mal am Vorarlberger Landestheater.

 




Gast am Vorarlberger Landestheater

In der Spielzeit 2017/18 zu sehen in:

 

UNTER VERSCHLUSS

ab 6. Oktober 2017