SCHAUSPIELER

 

Foto: Krafft Angerer

 

JÖRG RATJEN, geboren 1963 in Bremen, absolvierte sein Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Anschließend führten ihn zunächst Engagements an das Staatsschauspiel Karlsruhe, das Theater Dortmund, das Staatsschauspiel Frankfurt und das Theater Freiburg. Fest im Ensemble spielte er von 1998-2000 am Thalia Theater Hamburg, von 2000 – 2005 am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, bei den Salzburger Festspielen, von 2006 – 2011 am Burgtheater Wien und in der Spielzeit 2011/12 am Residenztheater in München. Er arbeitete mit zahlreichen Regisseuren, u.a. mit Jan Bosse, Jürgen Gosch, Andrea Breth, Stephan Kimmig, Jürgen Flimm und Therese Willstedt. Am Schauspiel Köln ist er seit der Spielzeit 2013/14 festes Ensemblemitglied, u.a. zu sehen als Hans Schnier in ANSICHTEN EINES CLOWNS (Regie: Thomas Jonigk) und als Peer Gynt in PEER GYNT (Regie: Stefan Bachmann). Darüber hinaus ist er tätig für Rundfunk und Fernsehen und seit 2008 Dozent am Max Reinhardt Seminar in Wien. 2018 liest Jörg Ratjen am Wiener Konzerthaus für den Zyklus MUSIK UND DICHTUNG: aus Ingeborg Bachmanns Erzählung UNTER MÖRDERN UND IRREN sowie aus Daniel Kehlmanns historischem Roman TYLL. In der Spielzeit 2017/18 gastiert er erstmals am Vorarlberger Landestheater in Handkes KASPAR (Regie: Carina Riedel).

 

 

Gast am Vorarlberger Landestheater

 

In der Spielzeit 2017/18 zu sehen in:

 

KASPAR

ab 9. Mai 2018