Kartenbüro
Montag bis Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr

Kornmarktplatz
A 6900 Bregenz
T +43 (0)5574 42 870–600
ticket@landestheater.org

ABENDKASSA
Ab zwei Stunden telefonisch
erreichbar und eine Stunde vor
Vorstellungsbeginn vor Ort:
T +43 (0)5574 42 870–600

Rund um die Uhr Karten kaufen:
Hier geht‘s zum Online-Kartenverkauf!

EINFACH UND MOBIL
Die Ticket-Gretchen App gleich
hier kostenlos downloaden!
Vorarlberger Landestheater Vorarlberger Landestheater

ALL YOU CAN BE! EURYDIKE UND ORPHEUS

Max Merker & AAron Hitz Inszenierung: Max Merker

Um seine Frau Eurydike im Totenreich zu suchen, steigt der Sänger Orpheus hinab in die Unterwelt, wo es ihm gelingt, mit seiner Musik die Höllenhunde und den Gott Hades zu erweichen.
Eurydike darf wieder in die Welt der Lebenden – wenn Orpheus den Weg dorthin zurücklegen kann, ohne sich auch nur einmal nach seiner Geliebten umzusehen. Hat die Kunst die Macht, den Tod zu überwinden?

Inspiriert von Pier Paolo Pasolini und in Anlehnung an die italienische Commedia dell’arte sowie das volkstümliche Marionettentheater erzählen Max Merker und Aaron Hitz – die Virtuosen des Physical Theatre – mit Unterstützung der Puppenspielerin Clara Gil den griechischen Mythos auf ihre eigene, erfrischende Weise.
All you can be! ist ein Abend voller Musik und melancholischem Humor über die ebenso unendliche wie unmögliche Liebe und die Kraft der Kunst, die selbst die Geister der Unterwelt besänftigt. Ein Abend, der erzählt von dem menschlichen Streben, sein Schicksal nach eigenem Willen zu formen. Und ein Abend, bei dem es am Ende darum geht, was es eigentlich bedeutet, dieses Menschsein, mit all seinem Hoffen und Scheitern, dem Erschaffen und Zerstören, dem Lieben, dem Erliegen und manchmal dann doch dem Überwinden aller widrigen Konstellationen.

Koproduktion mit dem TOBS Theater Orchester Biel Solothurn

Mit Clara Gil  / Max Merker  / Aaron Hitz
Inszenierung: Max Merker  / Bühne & Kostüm: Martin Dolnik  / Puppenbau: Clara Gil  / Musik: Aaron Hitz  / Dramaturgie: Martin Bieri

Premiere

Fr, 08.10.2021, 19.30 Uhr

Tickets

Vorstellungen

Sa, 09.10.2021, 19.30 Uhr
Fr, 15.10.2021, 19.30 Uhr
So, 17.10.2021, 16.00 Uhr
Di, 19.10.2021, 19.30 Uhr
Mi, 20.10.2021, 19.30 Uhr

Tickets

Vormittags­vorstellung

Mi, 20.10.2021, 10.00 Uhr

Tickets
 

Dauer

ca. 65 Minuten (keine Pause)

Pressestimmen

"Multitalent Max Merker spielt nicht nur sondern hat das Stück auch genreübergreifend inszeniert und beweist damit, welch großes und vielfältiges Potential Theater beinhaltet, auf welch vielfältige Art und Weise mit Kraft und Ausstrahlung Zuschauer:innen in den Bann gezogen werden. Und ebenso, wieviel an Inhalt, an Erzählung in einer gerade mal guten Stunde über die Rampe gebracht werden können und dabei beste Unterhaltung funktioniert.
Fazit: Mit Ideenreichtum wurde hier nicht gekleckert sondern geklotzt – Bravo! So muss Theater sein."
Dagmar Ullmann-Bautz, kulturzeitschrift.at, 9.10.2021


"Das war ein Applaus, nach dem man noch ein wenig beschwingter in die Sturmnacht hinausging. Am Freitagabend hat sich am Vorarlberger Landestheater bestätigt, dass die Geschichte von Orpheus und Eurydike zu den schönsten (und zugleich traurigsten) der Weltliteratur zählt, dass die Kraft der Kunst im Allgemeinen sowie die Kraft der Musik im Besonderen zur Wirkung gelangen kann und dass sich ein heterogenes Publikum wie das einer Landesbühne nicht nur auf die Sekunde von der Magie des Puppenspiels bezaubern lässt, sondern auch als höchst empfänglich für noch so subtilen Witz erweist. 'All you can be! Eurydike und Orpheus' ist eine Produktion, die in Kooperation mit dem TOBS Theater in Biel Solothurn entstand und nun erstmals über der Grenze gezeigt wurde. 
[…]
'All you can be! Eurydike und Orpheus' wurde gemeinsam konzipiert und berücksichtigt Text, Spiel, Musik und Puppenspiel in etwa im selben Maß. Was mit Schauspielern, die Marionetten mimen, beginnt, entpuppt sich auf einer Ebene als ungemein heiteres Geplänkel über das Maß an Wahrhaftigkeit der Darstellung einer Person, die Menschen aus Fleisch und Blut oder eben Puppen erreichen können. Bei allem Vergnügen verzahnt sich diese Auseinandersetzung, die durch das Hängen an den Fäden für skurrile Momente sorgt, sehr rasch mit dem tiefen Ernst der Beschäftigung mit dem, was das wohl ist, das uns auf der anderen Seite der Wand widerfährt.

[…] Clara Gil, die die Eurydike-Puppe geschaffen hat, aber auch mitspielt, sowie Aaron Hitz und Max Merker sind erstens Komiker oder Clowns höchster Güte, drehen auf, dass es eine wahre Freude ist und schaffen ruckzuck poetische Momente, die weit entfernt sind von allem Bemühen um berührende Bilder. Sie sind einfach da, formen sich, weil die Künstler mit hoher Professionalität agieren, Körpertheater bieten wie geschulte Tänzer und sich artikulieren wie die besten Rezitatoren. Dazu kommen die hohen gesanglichen Qualitäten von Aaron Hitz, der ein breites Repertoire intus hat.

Im Kern bleibt bei allem Spaß aber immer ein hochphilosophisches Thema im Raum. Es ist mit Worten kaum zu erklären, man muss es gesehen haben. Wie gesagt, in dieser Produktion sind Text, Musik, Schauspiel und Puppenspiel sowie Witz und Ernst, Freude und Trauer fest miteinander verkettet und perfekt eingesetzt."
Christa Dietrich, Vorarlberger Nachrichten, 9.10.2021

“Die Figuren in ‘All You Can Be! Eurydike und Orpheus‘ begeistern das Publikum in diesem eigentümlichen Spiel mit mehreren Ebenen auf einzigartige Weise. Mit einem Mix aus Humor, Musik, virtuosem Körpereinsatz und Puppenkunst lassen Max Merker, Aaron Hitz sowie Clara Gil die Zuschauer nicht zuletzt darüber nachdenken, was es denn nun eigentlich bedeutet, lebendig zu sein.
[…]
Merker und Hitz sind Meister der körperbetonten Schauspielkunst, Gil verschafft mit ihrer Puppe dem Stück eine weitere zauberhafte Dimension. Da weiß man wirklich nicht mehr, wer besser spielt, die Darsteller oder die toten, lebendigen Puppen. Es ist kein Stück über Orpheus und Eurydike, sondern über das Theater, das Leben und die Liebe. […]“
Lisa Kammann, NEUE Vorarlberger Tageszeitung, 9.10.2021

 

weiterlesen