Kartenbüro
Montag bis Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr
sowie Freitag 13.30 bis 17.30 Uhr

Kornmarktplatz
A 6900 Bregenz
T +43 (0)5574 42 870–600
ticket@landestheater.org

ABENDKASSA
Ab zwei Stunden telefonisch
erreichbar und eine Stunde vor
Vorstellungsbeginn vor Ort:
T +43 (0)5574 42 870–600

Rund und um die Uhr Karten kaufen:
Hier geht‘s zum Online-Kartenverkauf!

EINFACH UND MOBIL
Die Ticket-Gretchen App gleich
hier kostenlos downloaden!
Vorarlberger Landestheater Vorarlberger Landestheater

LA CLEMENZA DI TITTO

Wolfgang Amadeus Mozart Musikalische Leitung: Karsten Januschke, Inszenierung: Henry Arnold

Ganz gleich, in welchen Winkel der Welt man schaut: Starke Männer sind als Regierungschefs wieder ausgesprochen gefragt. Ob in Nord- und Südamerika, Asien oder hier bei uns in Europa – Egoismus, Unnachgiebigkeit und Härte scheinen Attribute zu sein, die dem Zeitgeist entsprechen und seit Jahren wachsende Zustimmung finden. Altruismus und humanitäre Werte sind nicht mehr sehr en vogue. 

„Diem perdidi!“, soll dagegen Titus ausgerufen haben: Sein Tag sei verloren, weil er niemandem etwas Gutes getan habe. Als Kaiser Roms will er den Menschen ein guter, ein milder Herrscher sein, trotz (oder gerade wegen) seines Umfeldes, das von Intrigen, Revolte und Untreue geprägt und vergiftet ist. 

Welche Chance kann ein Herrscher, der kein Tyrann sein mag, in einer solchen Konstellation haben? Ein Herrscher, der seine Macht allein durch die Liebe seines Volkes zu ihm verteidigt sehen will? Ohne erzwungenen Gehorsam, ohne mit Staatsgewalt durch¬gesetzte Autorität, praktisch schutzlos gegenüber seinen Widersachern? Kann Regieren so überhaupt funktionieren? 

Nach ihrer Uraufführung 1791 galt LA CLEMENZA DI TITO für einige Jahrzehnte als Mozarts beliebteste Oper. Am Vorarlberger Landestheater wird die musikalische Leitung in den Händen von Karsten Januschke liegen, die Regie übernimmt Henry Arnold – die beiden konnten bereits in der Spielzeit 2018/19 mit ihrer Interpretation von Beethovens FIDELIO das Publikum mitreißen und begeistern.