Kartenbüro
Montag bis Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr
sowie Freitag 13.30 bis 17.30 Uhr

Kornmarktplatz
A 6900 Bregenz
T +43 (0)5574 42 870–600
ticket@landestheater.org

ABENDKASSA
Ab zwei Stunden telefonisch
erreichbar und eine Stunde vor
Vorstellungsbeginn vor Ort:
T +43 (0)5574 42 870–600

Rund und um die Uhr Karten kaufen:
Hier geht‘s zum Online-Kartenverkauf!

EINFACH UND MOBIL
Die Ticket-Gretchen App gleich
hier kostenlos downloaden!
Vorarlberger Landestheater Vorarlberger Landestheater

VEVI

nach dem Roman von Erica Lillegg Inszenierung: Bérénice Hebenstreit

Alles ist schrecklich!, findet Vevi, die bei ihrer strengen Tante aufwächst. Immer gibt es Regeln, immer gibt es Schulaufgaben, immer soll man brav sein! Dabei gibt es so viel zu entdecken und so viele Abenteuer zu erleben. Besonders, wenn man neugierig und fantasiebegabt ist wie Vevi – und außerdem die Gabe hat, mit Tieren sprechen zu können. 

Als ihr eine Maus eine geheimnisvolle Wurzel mit magischen Kräften schenkt, ändert sich einiges für das junge Mädchen ... denn die Wurzel kann sich in eine zweite Vevi verwandeln: ein artiges Kind, das daheim bleibt und für die Schule lernt, während die echte Vevi draußen spielt. 

Eine Warnung wird in den Wind geschlagen, ein Streit mit der Tante hat Folgen, ein kühner Plan läuft aus dem Ruder ... und Vevi muss herausfinden, wer sie eigentlich ist – und wer sie wirklich sein will. 

Die ganz zu Unrecht in Vergessenheit geratene österreichische Kinderbuchautorin Erica Lillegg verfasste die poetisch-fantastische Erzählung mit viel Spannung und mit ebenso viel Empathie für ihr junges Publikum. Bérénice Hebenstreit inszeniert den wiederentdeckten Stoff als berührendes Theatererlebnis für die ganze Familie.

Mit freundlicher Unterstützung der SKE.

Freitag, 6.12.2019, 19.30 Uhr, T-Café:
Lesung und Gespräch mit Dr. Ernst Seibert
UND TROTZDEM SCHREIBE ICH NATÜRLICH WEITER
Erica Lillegg: Hommage an eine Vergessene

 

Matinee

So, 17.11.2019, 11.00 Uhr

Premiere

Di, 26.11.2019, 19.30 Uhr
Tickets

Termine

Fr, 29.11.2019, 19.30 Uhr
So, 01.12.2019, 15.00 Uhr
Do, 05.12.2019, 19.30 Uhr
So, 08.12.2019, 15.00 Uhr
So, 15.12.2019, 15.00 Uhr
So, 15.12.2019, 17.30 Uhr
So, 22.12.2019, 15.00 Uhr
So, 22.12.2019, 19.30 Uhr
Do, 26.12.2019, 15.00 Uhr
So, 29.12.2019, 15.00 Uhr
Sa, 04.01.2020, 19.30 Uhr
So, 05.01.2020, 15.00 Uhr
Mo, 06.01.2020, 15.00 Uhr
Di, 07.01.2020, 19.30 Uhr
So, 12.01.2020, 15.00 Uhr
Mi, 15.01.2020, 19.30 Uhr
Tickets

Vormittags­vorstellungen

Do, 28.11.2019, 09.30 Uhr
Fr, 29.11.2019, 09.30 Uhr
Mo, 02.12.2019, 09.30 Uhr
Di, 03.12.2019, 09.30 Uhr
Mi, 04.12.2019, 09.30 Uhr
Do, 05.12.2019, 09.30 Uhr
Fr, 06.12.2019, 09.30 Uhr
Mo, 09.12.2019, 09.30 Uhr
Di, 10.12.2019, 09.30 Uhr
Mi, 11.12.2019, 09.30 Uhr
Mo, 16.12.2019, 09.30 Uhr
Di, 17.12.2019, 09.30 Uhr
Mi, 08.01.2020, 09.30 Uhr
Do, 09.01.2020, 09.30 Uhr
Fr, 10.01.2020, 09.30 Uhr
Mo, 13.01.2020, 09.30 Uhr
Di, 14.01.2020, 09.30 Uhr
Mi, 15.01.2020, 09.30 Uhr
Anfrage

Publikums­gespräch

Do, 05.12.2019, 21.15 Uhr

Auswärts

Sa, 21.12.2019, 15.00 Uhr
 

Dauer

ca. 85 Minuten

Pressestimmen

„Witzig, entzückend und auch für Erwachsene unterhaltsam: ‚Vevi‘ wurde am Dienstagabend vom Publikum gefeiert. […] Bérénice Hebenstreit hat den Roman von Erica Lillegg inszeniert, herausgekommen ist ein Stück, das mit einfachen Mitteln viel ausdrückt, ein Fest der Fantasie, gespickt mit musikalischen Einlagen.“

NEUE, Lisa Kammann, 28.11.2019

„‚Vevi‘ der österreichischen Autorin Erica Lillegg (1907-1988) erhielt eine Bühnenfassung, die bei der Erstaufführung von einem umjubelten Publikum am Kornmarkt willkommen geheißen wurde. […] Regisseurin Bérénice Hebenstreit, die mit Michael Isenberg auch die Textfassung verantwortet, setzt auf perfekte Sprech- und Bewegungstechnik, die ihr Vivienne Causemann, Luzian Hirzel, Rahel Jankowski, Nico Raschner und Tobias Krüger auch dann liefern, wenn man gleich in mehrere Rollen zu schlüpfen hat.“

VN, Christa Dietrich, 28.11.2019

 

weiterlesen

Mit Vivienne Causemann Vevi  / Luzian Hirzel Christian, Mauskinder, die fliegende Kugel  / Rahel Jankowski der Fuchs, die Tante, das Wurzelmädchen, die dicke Kugel  / Tobias Krüger Peter, die Schlange, Mauskind, die kleine Kugel, Räuberband, der dicke Bürgermeister, der Polizist, der Bilch  / Nico Raschner die Mausmutter, der Schaffner, die dicke Berta, die alte Kugel, Räuberband, das Flugzeug
Inszenierung und Bühnenfassung: Bérénice Hebenstreit  / Bühnenfassung: Michael Isenberg  / Bühne und Kostüm: Mira König  / Musik: Gilbert Handler  / Licht: Arndt Rössler  / Dramaturgie: Kerstin Hatzi