Kartenbüro
Montag bis Freitag 8.30 bis 12.30 Uhr

Kornmarktplatz
A 6900 Bregenz
T +43 (0)5574 42 870–600
ticket@landestheater.org

ABENDKASSA
Ab zwei Stunden telefonisch
erreichbar und eine Stunde vor
Vorstellungsbeginn vor Ort:
T +43 (0)5574 42 870–600

Rund um die Uhr Karten kaufen:
Hier geht‘s zum Online-Kartenverkauf!

EINFACH UND MOBIL
Die Ticket-Gretchen App gleich
hier kostenlos downloaden!
Vorarlberger Landestheater Vorarlberger Landestheater

In Memoriam Dirk Diekmann

Ade, DD am See
 

„Wir sind hier, um zu arbeiten“.
Die Worte von Maria Callas aus Terrence McNallys Schauspiel mit Musik, stehen für die Haltung des Mannes, der das Vorarlberger Landestheater von 2009 bis 2014 nachhaltig prägte. Dirk Diekmann kam mit der Intendanz von Alexander Kubelka an das Theater am Kornmarkt. Als Chefdramaturg, Regisseur und Schauspieler prägte er eine schöpferische Zeit am Haus. DD am See, wie er sich selber nannte, war kein Schubladendenker und schon gar nicht ein Schubladenarbeiter. Ihm waren die Traditionen der Bühnenkunst heilig.

Dirk Diekmann war stets der Letzte, der das Haus verließ, er forderte von sich und seinen Mitarbeitern unbedingten Einsatz für die Kunst und kannte kein Pardon. Diekmann arbeitete nicht für das Theater, er war das Theater. Die Beziehung zum Publikum und zur Region waren ihm wichtig. Seine Ernsthaftigkeit, seine Kreativität aber auch sein herzlicher Schalk waren bei den Anlässen für die TheaterFreunde hochgeschätzt. Er, der am Nationalfeiertag Geburtstag hatte, bezeichnete sich selber als „Neigungsösterreicher“.

Als Regisseur und Schauspieler erlebte das Publikum Dirk Diekmann in der österreichischen Erstaufführung von „Wir lieben und wissen nichts“ von Moritz Rinke, in Strawinskis „Geschichte vom Soldaten“, Nestroys „Talisman“ (mit Bruno Felix) und in Thomas Bernhards Schauspielmonolog „Holzfällen“ sowie Terrence McNallys „Meisterklasse“.

Dirks Liebe zur Stimme, seine eigene Präzision im Umgang mit Sprache waren vorbildhaft, berührend und Ansporn für alle, die mit ihm arbeiteten. Sein guter Draht zu Kindern und ihrer Welt war ein Geschenk für das Haus.

jaja neenee. DD am Sees Stimme ist jetzt verstummt. Sie klingt als sein Erinnerungsgeschenk in uns Lebenden nach.

Barbara Camenzind
Sängerin, Assistentin der Dramaturgie von 2011- 2014